DAS POTENTIAL AGILEN MANAGEMENTS IN DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Seite drucken

NEUE WERTSCHÖPFUNGSSTRUKTUREN IN DER AUTOMOTIVE-INDUSTRIE

26. Juni 2018, München


Programm
 
      

Begrüßung
Prof. Dr. Michael Dowling, Universität Regensburg und MÜNCHNER KREIS

Mobilität.Erfüllung.System. Zur Zukunft der Mobilität 2025+ Ergebnisse der aktuellen MÜNCHNER KREIS Zukunftsstudie VII
Dr. Rahild Neuburger, LMU München und MÜNCHNER KREIS

Eröffnungs-Statements im Dialog
Moderation Christoph Hecker, kobaltblau GmbH
 
André Wehner, CDO - Corporate Development and Digitalization, SKODA AUTO a.s.
Christian Eigler, Corporate CIO, Continental AG

Dialog-Plattformen

  • Veränderungen des Marktes – Wer kauft heute und zukünftig Autos oder Mobilität?
    Norman Seibert, iteratec GmbH

    • Neue Services und Lösungen – müssen und können wir das?
    • Disruptive and Sustainable Innovation – Was kann unsere Organisation leisten und welches ist die „richtige“ Organisationsform dazu?
    • Das Spannungsfeld der neuen Anbieter

  • OEM’s und Zulieferorganisationen – Wird die klassische Peer1 Lieferkette vollständig abgelöst?
    Christoph Hecker, kobaltblau GmbH  

    • Die Wertschöpfungskette und das „neue Zusammenspiel“ im Unternehmen
    • „New Kids on the Block“  
    • Geschwindigkeit, Invests und Partner-Modelle neu gedacht  

  • „Culture eats strategy for breakfast“ - Organisatorische Ansätze für die Veränderung oder alles nur Kultur, Kultur, Kultur?
    Marcus Leser, BMW/DriveNow und Michael Hanke, Detecon

    • Wie sehen agile IT-Organisationen aus? Bi-Modal & 2Speed in Theorie und Praxis. Können wir das in der eigenen Organisation?
    • Wer hat es wirklich draußen geschafft … und erfolgreich re-integriert?
    • Skills und Rollen in der Transformation - der Wille und das Können für die Veränderung. Stehen die Menschen dieses Mal im Mittelpunkt?  

 
Dialog-Raum und Networking


Ergebnis-Statements und Abschluss