Video Digital - Quo vadis Fernsehen ?

Seite drucken

Programm der Fachkonferenz "Video Digital - Quo vadis Fernsehen?"
Fachkonferenz des MÜNCHNER KREISES
Donnerstag, 21. November 2002, Hotel Bayerischer Hof, München

Programm

Video Digital - Szenarien und Trends für eine offene Medienwelt

Prof. Dr. Jörg Eberspächer, Technische Universität München
PDF


Digital Media - Eine Gestaltungsaufgabe der Politik
Kurt Beck, Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz und
Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder


Internet und digitales Fernsehen

Dr. Günther Struve, ARD, München


PANEL 1:
Wie verändert die Digitalisierung die Video- und Rundfunkmärkte:

Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten

Diskussionsleitung: Klaus-Peter Siegloch, ZDF, Mainz

Teilnehmer:
Burkhard Graßmann, T-Online International AG, Weiterstadt
Prof. Dr. Thomas Hess, Universität München
Henrik Hörning, Detecon International GmbH, München PDF
Jürgen Mayer, Yahoo Deutschland GmbH, München
Werner Scheuer, Bosch Telecom GmbH, Breitbandnetze, Berlin PDF
Dr. Helmut Stein, Premiere Fernsehen GmbH, Unterföhring
Patrick Zeilhofer, RTL New Media GmbH, Köln PDF


Der Blick nach draußen: Situation und Tendenzen in der Triade
Prof. Dr. Jo Groebel, Europäisches Medieninstitut, Düsseldorf
PDF


PANEL 2:
Inhalte und ihre Verwertung:
Ordnungs- und wirtschaftspolitische Fragen


Diskussionsleitung: Prof. Dr. Axel Zerdick, Freie Universität Berlin

Teilnehmer:

Martin Cronenberg, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin
Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle, ZDF, Mainz
Dr. Marcus Englert, Kirch Intermedia GmbH, München PDF
Prof. Dr. Thomas Hoeren, Universität Münster
Dr. Hans-Georg Junginger, Sony Europe GmbH, Berlin PDF

 

Schlusswort
Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot, Universität München