Video Digital - Quo vadis Fernsehen ?

Seite drucken

Programm der Fachkonferenz "Video Digital - Quo vadis Fernsehen?"
Fachkonferenz des MÜNCHNER KREISES
Donnerstag, 21. November 2002, Hotel Bayerischer Hof, München

Programm

Video Digital - Szenarien und Trends für eine offene Medienwelt

Prof. Dr. Jörg Eberspächer, Technische Universität München
Video | PDF


Digital Media - Eine Gestaltungsaufgabe der Politik
Kurt Beck, Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz und
Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder
Video

Internet und digitales Fernsehen

Dr. Günther Struve, ARD, München
Video

PANEL 1:
Wie verändert die Digitalisierung die Video- und Rundfunkmärkte:

Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten

Diskussionsleitung: Klaus-Peter Siegloch, ZDF, Mainz

Teilnehmer:
Burkhard Graßmann, T-Online International AG, Weiterstadt
Video

Prof. Dr. Thomas Hess, Universität München
Video

Henrik Hörning, Detecon International GmbH, München
Video | PDF


Jürgen Mayer, Yahoo Deutschland GmbH, München
Video

Werner Scheuer, Bosch Telecom GmbH, Breitbandnetze, Berlin
Video | PDF


Dr. Helmut Stein, Premiere Fernsehen GmbH, Unterföhring
Video

Patrick Zeilhofer, RTL New Media GmbH, Köln
Video | PDF


Der Blick nach draußen: Situation und Tendenzen in der Triade
Prof. Dr. Jo Groebel, Europäisches Medieninstitut, Düsseldorf
Video | PDF


PANEL 2:
Inhalte und ihre Verwertung:
Ordnungs- und wirtschaftspolitische Fragen


Diskussionsleitung: Prof. Dr. Axel Zerdick, Freie Universität Berlin

Teilnehmer:

Martin Cronenberg, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin
Video

Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle, ZDF, Mainz
Video

Dr. Marcus Englert, Kirch Intermedia GmbH, München
Video | PDF


Prof. Dr. Thomas Hoeren, Universität Münster
Video

Dr. Hans-Georg Junginger, Sony Europe GmbH, Berlin
Video | PDF

 

Schlusswort
Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot, Universität München
Video