Der Münchner Kreis -
die Orientierung für die
Digitale Transformation

Der MÜNCHNER KREIS ist die führende unabhängige Plattform zur Orientierung
für Gestalter und Entscheider in der digitalen Welt.

Seite drucken

Herzlich Willkommen beim MÜNCHNER KREIS

Aktuelle Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Praxis
08.12.2021
Online-Event: Veranstaltung ist ausverkauft!
„Wie die Digitalstadt Darmstadt mit einem nachhaltigen und beteiligungsorientierten Prozess unter die Top-5 des Bitkom-Ranking der smartesten Städte Deutschlands kam - und bleibt."
09.12.2021
Online-Event
 Weitere Informationen  Zur Veranstaltung anmelden
  • 1

Aktuelles

18.11.2021
Rückblick auf die Mitgliederversammlung 2021 mit Vorstandswahl
Der MÜNCHNER KREIS blickt trotz CORONA auf eines der erfolgreichsten Jahre seiner Geschichte zurück. So viele Veranstaltungen wie niemals zuvor konnten in einer Mischung aus Präsenz, Hybrid und Virtuell auf die Beine gestellt werden. Auch die Mitgliederzahl bewegt sich mit 379 auf einem Rekordniveau. Vielfältig sind dabei auch die Themen: Infrastrukturen, digitale Kompetenzen, Diversity, Mobilität, digitale Geschäftsmodelle oder auch die Auswirkungen von Corona in vielen Bereichen.

Im Amt bestätigt wurden viele bisherige Vorstandsmitglieder sowie als Vorsitzender des Vorstandes Prof. Dr. Michael Dowling. Neu hinzugekommen sind folgende Vorstandsmitglieder, die wir ganz herzlich begrüßen:

Boris Hecker, COO Atos Information Technology GmbH
Anna Kopp, CDO und CIO, Microsoft Deutschland GmbH
Christian Köstler, COO DEHN SE + Co KGProf. Dr. Dieter Kranzlmüller, Vorsitzender des Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) und LMU
Helwin Lesch, Leiter HA Verbreitung und Controlling, Bayerischer Rundfunk
Prof. Dr. Helena Liebelt, Intel Labs, Intel Deutschland GmbH und TH Deggendorf
Rosmarie Steininger, Gründerin und CEO der Chemistree GmbH
 

18.11.2021
Rückblick auf die Mitgliederkonferenz: Quo Vadis Quantum? Hype vs. Realität
Trotz der kurzfristigen Umstellung auf eine komplett virtuelle Konferenz, war die Mitgliederkonferenz des MÜNCHNER KREIS wieder ein großer Erfolg.
Unter der Federführung von Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller, Vorsitzender des Direktoriums des Leibniz-Rechenzentrums, Leiter des Arbeitskreises „Quantum“ und neues Mitglied des Vorstandes des MÜNCHNER KREIS, wurde ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt.

Prof. Dr. Tommaso Calarco vom Forschungszentrum Jülich und Leiter des European Quantum Industry Consortium (QuIC) machte in seinem Impuls deutlich, wo die europäische Quantum Technologie heute steht. Es brauche Ambitionen und gleichzeitig Realismus in der zukünftigen Quantum Debatte. Manfred Riek, VP DB Systel GmbH, zeigte in seinem Praxisimpuls, was mit der Quantum Technologie schon heute machbar ist und welche Bedeutung Ökosysteme zukünftig bei der Entwicklung von Quantum Anwendungen haben werden.

Vielen Dank auch an unsere Mitglieder: Prof. Dr. Krcmar TUM, Dr. Tim Christiansen Bayerisches Staatsministerium für Digitales, Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek Universität der Bundeswehr München, Dr. Jan Goetz IQM Finland Oy, Dr. Joseph Reger CTO Fujitsu Europe und Dirk Wittkopp IBM Deutschland Research & Development, die in der abschließenden Podiumsdiskussion eine klare Einordnung über zukünftige Chancen und Herausforderungen für die Quantentechnologie vornahmen.
 

08.-11.11.2021
DIV-Konferenz bringt Akteure der digitalen Transformation zusammen
- Zukunftsfähigkeit und Daseinsvorsorge im Fokus

Die diesjährige Konferenz-Woche der Initiative Deutschland Intelligent Vernetzt fand vom 08.–11. November 2021 statt. Das umfassende Programm widmete sich aktuellen Fragen und Perspektiven der Zukunftsfähigkeit durch eine digitale Transformation der Daseinsvorsorge. Macherinnen und Macher, Entscheiderinnen und Entscheider sowie Interessierte aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft trafen zusammen, um sich gemeinsam über aktuelle Fragen, Herausforderungen und gute Beispiele für eine digital sinnvoll unterstützte Daseinsvorsorge und Zukunftsfähigkeit durch intelligente Vernetzung auszutauschen.

Sechs Themenschwerpunkte, vier Tage digitales Programm
Das auf gemeinsame Interaktion und Erfahrungsaustausch ausgerichtete Konferenzprogramm umfasste über 80 Beiträge und Diskussionsrunden von mehr als 120 Mitwirkenden aus dem öffentlichen Sektor, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Das Besondere daran: Die DIV-Konferenz wird von einem Netzwerk aus 18 Partnerorganisationen getragen, deren Mitglieder die Vielfalt der Gesellschaft abbilden. Sie alle wollen ein Zeichen für die digitale Transformation als Gemeinschaftsaufgabe setzen und engagieren sich daher mit Inhalten, Beiträgen und in der Organisation der DIV-Konferenz.

Wir danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden herzlich für eine spannende Woche mit vielen Impulsen.

Alle Aufzeichnungen und Vorträge der diesjährigen DIV-Konferenz stehen unter https://div-konferenz.de/events/div-konferenz-2021  zur Verfügung.

09.09.2021
Masterclass IAA-Mobility
Auf der #iaamobility wurden nicht nur modernste Fahrzeuge und neue Mobilitätsservices gezeigt, sondern auch die Digitalisierung als wichtiger Baustein der nachhaltigen Mobilität diskutiert. Die #Fraunhofer Allianz Verkehr und der #MÜNCHNER KREIS haben dazu eine Masterclass „Data as enabler for sustainable and user friendly mobility” durchgeführt, in der die führenden Experten einen Einblick in den aktuellen Stand und die weitere Entwicklung der Dateninfrastruktur geben. Spannende Beiträge von Wolfgang Inninger, Prof. Boris Otto, Prof. Henning Kagermann, Dr. Tim Wiegels und Prof. Christopher Langdon! Anschliessend wurden acht spannende reale Projekte besprochen, die Mobilität durch intelligente Verwendung von Daten nutzerfreundlicher oder nachhaltiger machen. Herzlichen Dank für den Blick in die Werkstatt an Monika Dernai, Dr. Julian Weber, Andreas Fuhrer, Dr. Thomas Huber, Dr. Felix Böhmer, Dr. Uwe Pützschler, Dr. Martin Dürr, Prof. Michael Laskowski und Patrick Schmitt. In der Masterclass wurde sehr klar herausgearbeitet, dass eine offene, sichere und vertrauensbildende Dateninfrastruktur absolut notwendig ist, um die Verkehrswende zu unterstützen und dass die Dateninfrastruktur sehr schnell Wirkung in Europa erzielen muss. Danke für die Kuratierung und Moderation an Wolfgang Inninger und Ludwig Haas. Bereits am Vormittag konnten bei unserer Paneldikussion Erfahrungen dazu ausgetauscht werden. Dr. Mara Cole hatte die Freude, mit Andreas Fuhrer, Christof Schminke und Holger Czuday über den intelligenten Einsatz von Daten in der Mobilität zu diskutieren.“
 

 

06.09.2021
„Zukünftig Arbeiten“ – Ergebnisse eines Repertory-Grid im Arbeitskreis „Arbeit in der digitalen Welt“
Mit Hilfe der „Repertory Grid Methode“ wurden Szenarien entwickelt, die die künftige Arbeitswelt möglichst holistisch in ihren individuellen Facetten abbilden soll. Auf der Basis von 398 Konstrukten, die sich aus 29 Tiefeninterviews ergaben, wurden insgesamt sechs Cluster identifiziert, die jeweils eine mögliche Version der zukünftigen Arbeitswelt repräsentieren.
Link zur Studie
 

05.07.2021
Bundesweiter Digitaltag: Digitalisierung gemeinsam gestalten 
Wanted Daniel:a Düsentrieb – MINT oder nicht MINT? Das ist hier die Frage
Herzlichen Dank für die so zahlreiche Teilnahme und die spannende Diskussion zur wichtigen Frage, welche Rolle Eigenwahrnehmung, Schule, Eltern berufliche Aussichten und MINT-Initiativen bei Karriereentscheidungen spielen! Unser Ergebnispapier fasst die Kernaussagen und wichtigsten Ergebnisse der Veranstaltung zusammen:
MÜNCHNER KREIS-Daniela Düsentrieb.pdf

27.06.2021
Whitepaper Six Questions about 6G - Introduction to the Future of Wireless
In cooperation with Thinknet 6G of Bayern Innovativ, the MÜNCHNER KREIS has prepared a paper in which the most important facts about 6G have been compiled:

What are the main drivers for 6G?
What are the expected use cases for 6G?
What are the main technical challenges in 6G?
What are the main research areas for 6G? 
What’s the timeline for 6G?
What’s the current status of 6G in Bavaria, Germany, Europe and the rest of the world?
Secure free expert knowledge - now! Download whitepaper

21.06.2021
Wir gratulieren Prof. Dr. Helmut Krcmar, der im Juni 2021 das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz für Bildung und Wissenschaft erhalten hat.
Für Bayern´s Wissenschaftsminister Bernd Sibler ist Helmut Krcmar ein wesentlicher Entwickler der digitalen Zukunft. In seiner Laudatio betonte er: „Schon in den Neunzigerjahren haben Sie erkannt: Die Digitalisierung hat das Potenzial, unsere Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend zu transformieren. Damit dies gelingt, brauchen wir heute und in Zukunft kluge Köpfe, die diesen Prozess begleiten“.

05.07.2021
Bundesweiter Digitaltag: Digitalisierung gemeinsam gestalten 
Wanted Daniel:a Düsentrieb – MINT oder nicht MINT? Das ist hier die Frage
Herzlichen Dank für die so zahlreiche Teilnahme und die spannende Diskussion zur wichtigen Frage, welche Rolle Eigenwahrnehmung, Schule, Eltern berufliche Aussichten und MINT-Initiativen bei Karriereentscheidungen spielen! Unser Ergebnispapier fasst die Kernaussagen und wichtigsten Ergebnisse der Veranstaltung zusammen:
MÜNCHNER KREIS-Daniela Düsentrieb.pdf

07.05.2021
„Geschäftsmodelle und berufliche Bildung im digitalen Wandel“ – Gemeinsames Policy Paper in Kooperation mit IW und MINT Zukunft schaffen
Um künftige Fachkräfte für ihre berufliche Tätigkeit in einer digitalen Arbeits- und Berufswelt zu qualifizieren, sind die durch die technologische Dynamik erkennbare Veränderung von Geschäftsmodellen, der Arbeitsorganisation und des Erwerbs beruflicher Kompetenzen als „magisches Dreieck“ zu verstehen und integriert zu betrachten. Eine besondere Rolle kommt dabei der Gestaltung der beruflichen Bildung zu, deren inhaltliche, organisatorische und prozessuale Anpassung nicht ausschließlich pfadabhängig erfolgen sollte. Vielmehr ist auch zu reflektieren, welche Qualifizierungsbedarfe sich aus bisher weniger betrachteten, aber wachsenden Geschäftsmodellen (insb. im C2B- und C2C-Bereich) ergeben, welche berufsübergreifende Kompetenzen zukünftig zu stärken sind und insbesondere, wie diese Veränderungen durch die Befähigung der Lernenden, der Lehrenden und der Unternehmen unterstützt werden können. Wir danken den Mitwirkenden sowie insbesondere den Expertinnen und Experten für ihre Ideen, konstruktive Kritik und weiterführende Anregungen.

Das Paper steht hier zur Verfügung: Geschäftsmodelle und berufliche Bildung im digitalen Wandel

20.04.2021
Internet Economy – Reflektiert: Strategien für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft in Erinnerung an Arnold Picot
Der mittlerweile veröffentlichte Tagungsband zum Fachsymposium in Erinnerung an Arnold Picot fasst die Vorträge  und die Diskussionsbeiträge des gleichnamigen Fachsymposiums zusammen. Inhaltliche Basis sind die Themen, die Arnold Picot immer wichtig waren. Hierzu zählen insbesondere die von ihm Ende der 90iger Jahre mit entwickelten Thesen der Internet-Ökonomie, deren Aktualität und Relevanz rückblickend und vorausschauend in den beiden Themenfeldern "Technologie und Wirtschaft" sowie "Regulierung" diskutiert werden.

Eine Kindle Version und das Hardcover sind ab sofort verfügbar:
https://www.amazon.de/-/en/Michael-Dowling-ebook/dp/B08XZFSDK5

8. März – Weltfrauentag!
Der Arbeitskreis „Diversity Applied“ des MÜNCHNER KREIS möchte heute ein besonderes Augenmerk auf die noch immer bestehenden, teilweise gravierenden Unterschiede zwischen den Geschlechtern in der Arbeitswelt legen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr hat sich dieses Spannungsfeld sogar weiter verschärft. Dies hat der AK Diversity Applied zum Anlass genommen, im Rahmen eines digitalen Workshops am 24. Januar 2021 folgender Frage nachzugehen: Corona und Karrieren – Push oder Rückzug für Frauen?
Kernergebnis der Diskussion: Flexibilität seitens Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen als Enabler für Chancengerechtigkeit!
Das Paper mit Detailergebnissen und Impulsen aus der Praxis steht hier zur Verfügung: Corona und Karrieren – Push oder Rückzug für Frauen?

23.02.2021
Münchner Gespräch: “IT for Trust and Trust in IT”
Auch unser zweites Münchner Gespräch im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Vertrauen im Zeitalter der Digitalisierung" hat ein wichtiges Thema aufgegriffen: Inwieweit können unsere IT-Systeme überhaupt vertrauenswürdig sein und welche Mechanismen und Algorithmen können wir zur Vertrauensbildung nutzen. Deutlich wurde, dass durchaus eine Menge mathematischer Methoden zur Verfügung stehen, um vertrauenswürdige IT herzustellen. Nur das alleine reicht nicht. Zum einen müssen diese Methoden sauber und mit viel Sorgfalt implementiert und in große IT-Systeme integriert werden, was viele normale Software-Entwickler schlicht überfordert und dann müssen diese Systeme auch bei den Nutzern auf Akzeptanz stoßen. An beiden Fronten müssen wir noch ganz viel Arbeit leisten. Die Referenten sehen das immerhin mehrheitlich optimistisch, weil jüngere Generationen vermutlich weniger Vorbehalte gegen die Digitalisierung unserer Umgebung haben. Ob die Software in Zukunft wirklich zuverlässig werden wird, ist angesichts stetig wachsender Mächtigkeit und Komplexität vieler Anwendungen jedoch zumindest mit Fragezeichen zu versehen.
Herzlichen Dank an alle beteiligten Referent:innen und Moderator:innen! Zum Programm der Veranstaltung

Die Videos zu der Veranstaltung werden nach und nach über unseren youtube-Kanal gepostet, folgende Aufzeichnungen stehen schon unter den nachfolgenden Links zur Verfügung.

"Kryptographie, Algorithmik, Integration und ein bisschen Blockchain" Impulsvortrag von Prof. Dr. Daniel Loebenberger, Fraunhofer AISEC, Weiden i. d. OPf.
https://youtu.be/4tXlG1EH9XM

"Cloud: Vertrauen in den Wolken?" Impulsvortrag von Dr. Germar Schröder, PricewaterhouseCoopers GmbH, Frankfurt am Main
https://youtu.be/s0cd341tIxY

"Komplexität – der Feind jedes vertrauenswürdigen Systems" Impulsvortrag von Herrn Dr. Sandro Gaycken, ESMT European School of Management an Technology GmbH, Berlin
https://youtu.be/irZaWt7LtBQ

„Digitale Identitäten: Wo sind sie nur?“ Impulsvortrag von Herrn Dr. Kim Nguyen, Bundesdruckerei GmbH, Berlin
https://youtu.be/ruYO3Bv1NB8

22.02.2021
App "Stadt | Land | DatenFluss" ist online!
Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge erleichtern unseren Alltag. Doch was genau verbirgt sich eigentlich dahinter? Wie funktioniert die Technik? Und wie können wir unsere Daten bewusst teilen und schützen?

Diese Fragen beantwortet die App "Stadt | Land | DatenFluss". des Deutschen Volkshochschul-Verbands auf spielerische Art und Weise. Die App für mehr Datenkompetenz steht kostenlos zum Download im App Store und im Google Playstore zur Verfügung. Sie ist Teil der „Initiative Digitale Bildung“ und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.
Mehr Infos unter https://lnkd.in/dSn3qpN

Wir freuen uns, dass auch unsere Mitgliedsunternehmen aktiv daran mitgewirkt haben: das Innovationszentrum für Industrie 4.0  (i40.de) war unter den fachlichen Beratern für die App "Stadt | Land | DatenFluss" und setzte zusätzlich dafür Expert:innen-- und Scribble-Videos um; das Hasso-Plattner-Institut beteiligte sich mit einem Expert:innen-Videobeitrag. Mit einem weiteren Videobeitrag beteiligte sich auch Dr. Rahild Neuburger.

19.02.2021
HR-Sonderband „Zukunft der Arbeit 2020“
Wie wirkt sich die digitale Transformation auf die Arbeitswelt aus? In einem von Jens Nachtwei und Antonia Sureth von der Humboldt-Universität zu Berlin herausgegebenen Sonderband haben ca. 180 Autorinnen und Autoren ihre Konzepte, Ideen und Perspektiven zu relevanten Fragen rund um die Zukunft der Arbeit zusammengetragen. In ihrem Beitrag „Inhalte und Vermittlung der Kompetenzentwicklung für die digitale (Arbeits-)Welt“ gehen Frau Dr. Imme Witzel, Leiterin der ZD.B-Themenplattform Arbeitswelt 4.0 und Frau Dr. Rahild Neuburger, LMU und MÜNCHNER KREIS u.a. auf das Kompetenzpapier des MÜNCHNER KREIS-Arbeitskreises „Arbeit in der digitalen Welt“ ein.
Die Links:
Link zum Buch:
https://www.researchgate.net/publication/345670805_Sonderband_Zukunft_der_Arbeit
Artikel im HR-Sonderband:
https://www.bayinno.de/zdb/zdb-zentral/Slideshow-Artikel-Inhalte-Kompetenzentwicklung.pdf
Unser Kompetenzpapier:
https://www.muenchner-kreis.de/download/MUENCHNER-KREIS-Kompetenzpapier.pdf

Liebe Interessierte,
auf Grund der gegenwärtigen Situation werden in absehbarer Zeit keine Präsenz-Veranstaltungen stattfinden. Über unsere in den nächsten Wochen geplanten virtuellen Veranstaltungen informieren wir Sie gerne auf unserer Homepage sowie über unsere E-Mail-News. Gerne können Sie uns direkt unter office@muenchner-kreis.de kontaktieren, wenn wir Sie in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen dürfen.
Ihr MÜNCHNER KREIS Team